reflections

sooooooooo...

jetzt ist schluss

mit lustig ;-)

 

Ich schreib jetz nur noch bei wkw in die Gruppe,

das is mir hier alles zu stressig :-P

22.1.10 02:51, kommentieren

Werbung


Ohje, nach dem Abendessen bei Gerhard und Pam is schon viel passiert, weiß garnicht, ob ich das jetz alles zusammen bekomm :-) Selina und ich haben grad überlegt, wann das Essen überhaupt war... Tag X....

 Auf jeden Fall waren wir mir Pamela noch in nem öffentlichen Park, indem wir dann unsere ersten Kangaroos und Kakadus gesehen :-) Super schön, aus nächster Nähe...

Die Kangaroos standen echt nur 50m von uns weg!!!

Mit Gerhard waren wir am Tag vor der Abreise noch in einem Zoo und anschließend noch in einem Park... Im Zoo haben wir die typischen australischen Tiere gesehen; Wombat, Emu, tasmanischer Teufel...  Im Park hat Gerhard und dann erzählt, dass man hier Vögel aus "füttern" kann... was natürlich nicht erlaubt war/ ist!!! Wir haben`s trotzdem gemacht ;-) Gerhard hatte extra Futter mitgebracht... Anfangs waren es nur 3 kleine Papageien aber das schein sich schnell rum zusprechen, dass da 3 deutsche Mädels stehen, die Futter im überfluss haben... Schnell wurden aus den 3..10 und dann kamen noch zwei größere dazu... Wir hatten alle einen auf der Schulter, auf der Hand und Bine saß auch einer auf`m Kopf...

 Am nächsten Morgen hat Gerhard uns dann in unser neues Hostel nach St.Kilda gefahren... Am Abend hatten wir ganz viel Spaß... jaja, kann mich an eine Mail von Bellchen erinner, in der stand, dass wir nicht zu viel GOON trinken sollen... goon = billig wein... wir hätten drauf hören sollen!!!

Der Morgen danach war schrecklich und nicht, dass wir hätten ausschlafen können, nein wir mussten um 10 Uhr auschecken... Selina und ich hatten "Glück" wir mussten nur eine Straße weiter und sind dann von den Besitzern in unser Apartment gefahren worden, dass wir für eine Woche gemietet hatten. Dort angekommen gings sofort ab ins Bett, haben noch 3 Stunden Schlaf gebraucht ;-)

Der Tag danach! Super geil, Selina und ich waren top fit und gleich mal zum Strand, der nicht weit entfernt war... 10 min zu Fuß... Wir hatten 39* den ganzen Tag :-)

 Ja, brauch von St.Kilda nicht mehr erzählen... Wenn ich jetzt darüber nachdenke, war nichts spannendes dabei..

 Der nächste aufregende Tag war der 20.12., wir waren bei Gerhard & Pam zum BBQ eingeladen!!! Beim nächsten mal werden wir eine Woche vorher das Essen einstellen!

Es gab so viele Sachen, angefangen bei Garnelen, 2 Sorten Steak, die wir natürlich beide probieren mussten, 2 verschiedene Sorten Bier, Kartoffeln, Salat... Zum Nachtisch Obstsalat und australischer Käsekuchen... der Bauch war VOLL!!!

Am 21.12. haben wir den ganzen Tag gepackt... die Zeit ging nicht voebei und wir wussten nichts mit uns anzufangen... Gegen Nachmittag gings dann ab ins die Stadt, zum Bahnhof... und von dort aus mit dem Greyhoundbus nach Adelaide.

Die Fahrt an sich war war ganz ok, wir saßen im Doppeldeckerbus ganz vorne, AN DER FRONT und hatten unseren Spaß! ...anfangs zumindest... Bei 9, 5 Std fahrt is der auch irgendwann weg... Selina hat gepennt und ich hatte kalt und konnte nicht schlafen! Und was macht man dann :-) Richtig, man telefoniert mal mit dem Freund, ma mit der Mama und wieder mit dem Freund...

Als wir dann endlich in Adelaide ankamen, war es morgens 6:14... ins Hostel konnten wir erst um 10:00... also was tun?! Saßen dann ne ganze Weile vorm Bahnhof und haben überlegt was wir machen könnten und dann gingen wir einfach ma Richtung Hostel... Unterwegs fiel uns auf, dass Adelaide ne verdammt ruhige Stadt is, im Gegensatz zu Melbourne...

Weihnachten...ja, wir haben dran gedacht aber richtig Stimmung hatten wir nur, als wir die Bilder am Strand gemacht hatten! Abends wieder weniger...

Der Rest der Woche ist auch weniger spannend...Nach der Woche in der Stadt sind Selina und ich in ein Hostel in Glenelg, ein Teil von Adelaide... Das Hostel war 500m  vom Strand weg!!! wunderschön... Hier hatten wir auch eine Woche gebucht... was schnell wieder umgeschmissen wurde... (Wir sind ab jetzt auch wieder zu zweit... Bine hat in der Stadt nen Job und bleibt erst ma da...)

Denn wir fanden an der Pinwand einen  Flyer auf dem 2 Dutschis Mitfahrer suchten... Von Adelaide zum Uluru..nach Alice Springs... evtl über Darwin nach Broome...

Die Gelegenheit! Uluru und den Rest ohne eine überteuerte Turistentour zu sehen!!!

Haben uns dann auch noch am selben Tag mit den beiden getroffen und soweit alles geklärt, am 02.01. gehts los...

Mussten dann nochma unser Delphinschwimmen absagen und das Hostel um 2 Tage kürzen... alles kein Problem ;-)

Silvester verbrachten wir dann am Strand auf den Felsen! Kurz vorm Feuerwerk kamen dann zwei Kerle zu uns (27+29)... die sind sehr freundlich die Aussies, zwar nicht alle aber viele :-)

Wir redeten und schauten das Feuerwerk zusammen, anschließend wollten Selina und ich wieder ins Hostel und die beiden fragen ob sie mitkommen könnten... "Natürlich" sagten wir, wollten ja auch noch in die Bar in unserem Hostel...

...Sie kamen leider nicht rein... Kleidung hat nicht gestimmt!!! Naja, war auch nicht schlimm... Selina und ich sind dann ohne was zu sagen rein... ;-) haben sie quasi einfach stehen lassen... passiert :-P

 

 und morgen gehts ab in Richtung Uluru!!!

Nächster Blog dauert dann wohl noch ein bisschen ;-)

bis bald

2 Kommentare 1.1.10 09:29, kommentieren

Am Dienstag sah die Welt schon wieder viel besser aus J

Wir hatten uns vorgenommen schnellstmöglich ein Bett für die Nacht zu suchen aber wie das halt so ist... Man kommt erst viel später in die Gänge als geplant.

Eigentlich wollten wir verschiedene Hostel`s anrufen und Preise vergleichen (steht im Internet nicht immer so, wie es auch wirklich ist) aber nachdem wir dann bei „Nomads“ anriefen und die sagten, dass noch was frei ist, gingen wir dorthin.

Das Hostel war wirklich toll!

Der Aufenthaltsraum glich einer Lounge und abends war wohl immer Party. Die Zimmer waren groß und wir hatten sogar ne Dusche & Toilette im Zimmer.

Allerdings musste es hier ja einen Harken geben, abgesehen vom Preis (36$ pro Pers.) und den fanden wir schnell…

Denn nach dem „check in“ wollten wir direkt ins Internet und unseren Liebsten zu Hause erzählen, dass wir fündig wurden bei der Hostelsuche aber die verlangten 4$ die Stunde, was wir echt teuer fanden und auch lange überlegten ob, oder ob nicht. Natürlich zahlten wir die 4$... jeder hatte `ne halbe Stunde Zeit…

Anschließend wollten wir zu sechst gechillt 2 Flaschen Wein und 1 Flasche Sekt trinken;

was im Hostel natürlich verboten war …

und was machen die Deutschen, wenn sie drinnen ihre eigenen Sachen nicht trinken dürfen…sie gehen in den nächst besten Park! (NO  ALCOHL  IN  PUBLIC!) *wussten wir nicht..hat aber auch keiner was gesagt*

Und dann war es soweit – das erste OPOSSUM!!! – und das war so süß! – und gleich folgten 2 weitere…

Wir haben ca. 20 Bilder gemacht J

 

Der nächste Morgen:

-          10Uhr „check out“, wenn man zu spät kommt, muss man eine Nacht draufzahlen…

Bine stellte den Wecker und wie sie in der Familie wohl alle sind, denn bei Selina ist es genau so, wurde natürlich niemand richtig wach; es wurde lediglich weiter gedrückt!

Irgendwann hab ich dann mal auf die Uhr geschaut, rein Interessehalber, weil ich nach dem ganzen weiterdrücken kein Gefühl mehr hatte und war GESCHOCKT! 9:58!!!

!Der Tag begann spitzenmäßig! – Jeder der mich kennt, weiß was ich damit meine – aufspringen, anziehen, Sachen packen und raus! Keine Zeit für die morgendliche Hygiene… *iiiiiiiiih*

Und dann ging es sofort zum Onkel!!!

Ankunft am Bahnhof in Blackburn 1 Std später… zwischendurch hatten wir ein ausgewogenes Frühstück, bestehend aus einem Apfel und `ner ganz kleinen Tüte Chips…

Der Weg zum Haus war ca. ½ Std Fußmarsch.

Am Abend gingen wir mit Pamela in einen öffentlichen Park um evtl. Kangaroos & Koalas zu sehen. Und tatsächlich sahen wir mitten auf einer Wiese 3 KANGAROOs sitzen und ein „paar Wiesen“ weiter eine ganze Herde. Und überall ganz viele Kakadus J

Am nächsten Morgen war ich um 10Uhr mit meinem Schatz zum Skypen verabredet und saß nichtsahnend im „Computer-Zimmer“ (Gerhard war auf Motorradtour, Pamela arbeiten) als plötzlich ein Mann am Fenster vorbei ging, irgendwelche Kleider auf die Terasse warf,  seine 2 kleinen Hunde am Zitronenbaum festband und wieder verschwand…*ich hab es dann einfach „ignoriert“ *

Als Selina & Bine um halb 12 dann auch mal aufstanden J waren die auch leicht iritert…

Irgendwann sind wir einfach raus und haben mit den Hunden gespielt, während dessen der „Fremde“ auf dem Dach verschwunden war…und das sauber machte, wie sich später herausstellte…

Bis dahin war das Wetter noch angenehm und dann begann es zu regnen…

Den ganzen Tag saßen wir drinnen und schrieben unseren „Lebenslauf“, was einige Zeit in Anspruch nahm. Ohne große Lust machten wir uns dann irgendwann fertig um mit Simon & Schwester-Kerri  in ein Pub nach St.Kilda zu fahren, indem Troy mit seiner Band spielte…

Der Laden war echt super! Und die Bands gewöhnungsbedürftig aber gut J

 An dem Abend hab ich den Alkohol mal nicht gemerkt aber Bine…

 

Der Morgen danach…

Lisa wird um halb 9 wach…Selina & Bine pennen bis  11…bis man da mal in die Gänge kommt…das dauert… Um 14Uhr fuhren wir dann in die City unsere Bankkarte holen und wollten eigentlich zu dem 360° Aussichtsturm… Auf dem Weg dorthin waren aber sooooooooo  viele kleine Geschäfte, dass wir es nicht mehr geschafft haben J

Denn um 18Uhr kamen Kerri + Freund und Jenny + Mann + Chloe zum Essen.

Im Moment suchen wir wieder ein neues Hostel in St.Kilda, wo wir Weihnachten und Silvester verbringen wollen…

4 Kommentare 11.12.09 13:02, kommentieren

Hallo meine Lieben :-)

 hatte noch nicht wirklich Zeit was zu schreiben

ABER JETZT!

 

In den letzten drei Tagen is schon viel passiert *g*

 

Der Weg zum Flughafen war noch ganz ok, wollte immer noch net wahr haben, dass ich jetz echt "an`s Ende"  flieg...

Am Flughafen hab ich dann langsam realisiert, dass es jetz "kein Zurück" mehr gibt und als ich dann auch noch auf Selina warten musste wurde ich noch nervöser, als ich sowie so schon war.

Ich war ca. 20 Minuten vor ihr hier... Es waren gefühlte ...Stunden!!!

Hab glaub ich in der Zeit 3 oder 4 SmS an sie geschrieben, dass sie Gas geben soll...

Und dann standen wir am "check in", recht amüsant, denn man darf kein Reizgas mit nehemen *g* und wer hatte es im Koffer? -na ich natürlich-

*die Tante wollte wohl nicht, dass ich fliege...*

 

Nach einer ausgiebigen (?) Mahlzeit bei MC Donald gings dann zum Gate...

Es war wirklich alles ok, bis es an`s verabschieden ging...

heulen is DOOF!!!

 

Der Flug war soweit ok.

Economy is nix für lange Strecken...

einfach viel zu eng und unbequem, wenn man dann mal schlafen will...

Zwischenstopp in Singapore war interesasnt!

In Deutschland gibt`s für Raucher kleine Räucherkammern, drinnen, ohne Fenster und die Abzugshaube is auch nicht das wahre...

In Singapore hingegen is es echt SUPER GEIL!

Du gehst quasi auf`s Dach. Wenn du durch die Türen Richtung raus gehst, meinst du, dass du gegen ne Wand läufst...

Echt krass. Die Luftfeuchtigkeit is der Hamnner, Kathrin konnte nicht mal anständige Bilder machen, weil ihre Cam dauernt "beschlagen" war...

 

Die Ankunft in Melbourne war einfacher als erwartet...

*vorher hieß es, dass man das Visum + Kontoauszug zeigen muss und dass man streng kontrolliert wird...*

Dem war nicht so.

Ein Stempel in den Reisepass, Koffer holen und feritg...

 

und dann "alleine" zum Hostel:

eine Truppe von 7, statt 9, ahnungslosen Backpackern suchte den SkyBus. Als wir die Stelle fanden und ein Bus kam, waren zwei BLONDE Mädel`s zu langsam und der Busfahrer fuhr trotz "stopp"-rufen einfach los...

Am nächsten Stopp warteten wir dann auf die Verlorengeganenen und siehe da, die anderen 2, die ab Frankfurt schon "fehlten" zeigten sich auch mal ;-)

zusammen fuhren wir dann zum "GreenhouseHostel" unsere Bleibe für die nächsten 3 Nächte....

 

Tag 1:

- Gefühle geteilt... :-/

auf der einen Seite freuten wir uns, dass wir endlich hier sind und ein Traum in Erfüllung geht

auf der anderen Seite waren wir traurig, soweit weg von zu Hause wie noch nie... dann auch noch über Weihnachten und Silvester!

ABER wir wollten es ja so :-)

 

Tag 2:

- Is ja doch ganz cool hier :-)

Nach dem Frühstück trafen wir uns alle (9) und machten `ne kostenlose Rundfahrt durch Melbourne...

Nach ca. 3 Stunden haben Selina und ich abgebrochen. Grund: Bine kam uns ins Hostel besuchen...

Die war noch keine 2 Minuten im Zimmer, da wussten wir schon über alles bescheid... *Laberflash*

 Abends waren wir dann mit Simon (der Cousin von Selina & Bine) und Kollege Paul in `nem Pup einen trinken...

1. Den Dialekt versteht man eigentlich garnicht...

es sei denn sie geben sich mühe!

2. Aussis trinken wirklich viel...

und betrunken versteht man garnichts mehr!

3.  Australisches Bier haut ganz schön rein...

Biersorte: Coopers; wir haben ca. 5 Gläser 0,3l getrunken!

 

Tag 3:

- first day of shit

Infoveranstaltung bei IEP... sind natürlich voll am Büro vorbei gelaufen!

War aber ganz ok. Lisa, die den Vortrag hielt, hat uns ganz viel erzählt, haben sie auch gut verstanden. Ihr deutsches Lieblingswort is "Schnabeltier"!!!

Anschließend sind wir zum Onkel und dort fing alles an...

- Begrüßung war sehr herzlich aber das Gefühl von Geborgenheit hatte ich hier nicht. Wir hatten das Gefühl, dass wir nicht wirklich willkommen sind und die Freundlichkeit eher erzwungen und aufgesetzt war.

- Nach der Frage, ob wir evtl. am nächsten Tag für ein paar Nächte kommen könnten (weil wir im Hostel nicht verlängern können und viele Hostels voll sind) war niemand begeistert...

 "wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gäbe..."

So we have to look...

Schnell wurden wir fündig und machten uns auf den Weg, der ca. 1 Stunde Fußmarsch voraussetzte...

Weil wir bei der besagten Adresse nichts fanden, fragten wir bei Passanten nach...

Die waren sofort hilfsbereit. Der Mann sah den Flyer, zückte sein Handy und rief sofort an...

Blöd war nur, dass das Büro nur von 9-17 Uhr geöffnet hatte.

*SHIT*

Da wir nicht wieder den ganzen Weg zurück laufen wollten, nahmen wir uns ein Taxi. Wir wollten eigentlich nach 2 Straßen wieder aussteigen, als uns auffiehl, dass wir garkeinen Geldbeutel bei uns hatten... Also mussten wir zum Hostel...

Die Taxi-Uhr sprang alle 10 Sek. 10 cent weiter... egal ob wir fuhren oder standen...

*shit happens*

 

 

*see ya*

4 Kommentare 7.12.09 12:25, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung